Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
24. Tag: Von Rotorua zum Hot Water Beach
RotoruaWaitomo Caves 168 km
Waitomo CavesHot Water Beach 238 km
Kiwi SchildHeute brechen wir sehr früh auf, denn wir wollen viel erleben bis wir unser Zelt heute Abend auf dem Campingplatz am Hot Water Beach aufstellen. Wir fahren nicht direkt von Rotorua zum Hot Water Beach, sondern machen einen Schlenker über Waitomo Caves.
Ist Waitomo Caves auch nur ein sehr kleiner Ort, so lockt er doch viele Besucher an. Das ist auch kein Wunder, denn in der hier vorhandenen Karstlandschaft haben sich viele Höhlen gebildet. In den Höhlen kann man Stalagmiten und Stalaktiten bewundern aber die eigentliche Attraktion sind die hier vorkommenden Glühwürmchen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Glühwürmchen zu betrachten entweder fährt man mit einem Boot in die Höhle ein oder man bewundert sie bei einer Black Water Rafting Tour. Wir entscheiden uns für die zweite Variante und haben so eine Mixtur von etwas Abenteuer und einem einfach romantischen Erlebnis. Noch ganz benommen von der Schönheit der unterirdischen Welt sitzen wir noch ein wenig in der Sonne und lassen das gerade erlebte noch ein wenig nachwirken.
Nun fahren wir weiter, doch kaum ins Auto eingestiegen, machen wir auch schon wieder einen Stopp und besuchen in Otorohanga den Vogelpark. Es kann ja nun nicht sein, dass wir im Land der Kiwis nicht einmal auch den gleichnamigen Vogel gesehen haben. Da dieses nachtaktive Tier in der freien Natur nicht ganz so einfach zu finden ist nehmen wir hier die Gelegenheit wahr und sehen uns die tapsigen Tiere an.
Nun fahren wir auf direktem Weg zum Hot Water Beach. Dieser Ort auf der Halbinsel Coromandel verdankt seinem Namen heißen Thermalquellen am Strand. Leider treten die Quellen nur bei Ebbe aus dem Sand. Daher fahren wir auf den Campingplatz erkunden uns nach den Gezeiten und suchen entweder sofort den Strand auf und versuchen uns unseren eigenen natürlichen, warmen Pool zu buddeln. Sollten wir zu einem völlig falschen Zeitpunkt in Hot Water Beach ankommen, stellen wir zuerst unser Zelt auf und fahren noch einmal zurück nach Tairua. Dort sehen uns im Twin Kauri Scenic Reserve die mächtigen Kauris und die übrige Flora an. Abhängig von der Zeit und unserer Lust brechen wir noch zu einer 1 ½ stündigen Wanderung dem The Lynch Stream Bush Walk auf oder fahren zurück zum Strand.
Die Neuseeländer buddeln auch mitten in der Nacht nach den heißen Quellen am Strand, daher fallen wir gar nicht auf, falls wir zu einer vielleicht ungewöhnlichen Uhrzeit noch ein heißes Bad nehmen wollen.
 
  • Stewart IslandWer dem täglichen Stress ganz und gar entfliehen möchte, für den ist Stewart Island genau das Richtige. Vor allem Wander- und Naturfreunde finden hier ein Paradies im Paradies.
    weiter …