Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
18. Tag: Von Abel Tasman nach Kaikoura
Abel Tasman (Marahau) – Kaikoura 312 km
Abel Tasmen AbschiedNach unserem zweitägigen Abenteuer entweder mit dem Kajak oder zu Fuß, setzen wir jetzt unser Autofahrt fort und suchen nach neuen Eindrücken, denn Neuseeland hat immer noch viel Neues für uns zu bieten.
Fahrt nach KaikouraHeute fahren wir nach Kaikoura, einer kleinen Ortschaft an der Ostküste der Südinsel. Vor der Küste von Kaikoura ziehen ganzjährig Wale bei ihren Wanderungen zwischen den Ozeanen vorbei. Kann man sich zwar nie ganz sicher sein, ob ausgerechnet an dem Tag an dem man selber da ist auch die Wale erscheinen, wollen wir uns diese Gelegenheit trotzdem nicht entgehen lassen.
In Kaikoura angekommen buchen wir eine der angebotenen Whale-Watching-Touren (Wal-Beobachtungs-Touren). Entweder entscheiden wir uns für eine Bootstour oder für einen Rundflug, beide Möglichkeiten sind vorhanden.
Wal aus dem FlugzeugBei unserem Ausflug sehen wir hoffentlich einen oder mehrere Wale aber auch viele Delfine leben vor der Küste Kaikouras und sehen wir vielleicht schon keinen Wal werden wir von den verspielten Delfinen entschädigt. Es ist schon eine fotografische Herausforderung ein schönes Foto von einem Wal zu schießen, die Frage ist, ob man sich nicht auf das Genießen der Tiere beschränkt und sich im nachhinein mit entsprechenden Postkarten eindeckt. sonnende SeehundeAn der Küste Kaikoura lebt auch eine Seehundkolonie, da man sich an diesen drolligen Tieren nie satt sehen kann, beobachten wir sie noch einmal ausgiebig. Wer keine Lust auf Wale und Delfine hat kann sich auch zu einer Schwimmtour mit Seehunden
Außer für seine Wale, Delfine und Seehunden ist Kaikoura auch für seine Langusten bekannt, fangfrisch kommen sie hier aus dem Meer und können entweder an kleinen Ständen oder im Restaurant genossen werden. Früh brechen wir von unserem Abendessen auf, denn morgen steht uns ein ziemlich anstrengender Tag bevor. Wir verlassen die Südinsel und setzen mit der Fähre über zur Nordinsel.
 
  • Ist die Waikato Region auch nur 7.363 km2 groß, so ist sie doch mit spektakulären Landschaften gesegnet. Die erste erkennt man sofort, wenn man diese Gegend erreicht. Durch den fruchtbaren Boden, ausreichend Regen ist hier eine besonders grüne Landschaft entstanden.

    weiter …