Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
14. Tag: Von Franz Josef zum Cape Foulwind
Franz-JosefCape Foulwind 275 km
Pancake RocksWir verlassen die Welt der Gletscher und fahren auf Highway 6 in Richtung Norden. Eines unserer Highlights heute sind die Pancake Rocks "Pfannkuchenberge". Diese Kalksteinformationen sehen tatsächlich aus wie riesige aufeinandergeschichtete "Pfannkuchenberge", die im Wasser stehen.
Ausschnitt Pancake RocksHaben wir auf unserer Reise mit Sicherheit schon ziemlich viele Fotos geschossen, kommen bei den Pancake Rocks noch einmal reichlich dazu. Die Felsen als solche sind schon spektakulär. Bei Flut jedoch bietet das Meer noch ein besonderes Schauspiel. Fontänenartig schießt das Wasser durch Spalten und Kammern, sogenannten "Blowholes", in die Luft.
Standspaziergang PunakaikiAuschnitt Strand PunakaikiAbhängig von unserem Muskelkater vom Vortag und von der Zeit brechen wir entweder zu einer kurzen Wanderung an den Strand auf oder unternehmen noch eine drei- bis vierstündige Wanderung.
Nach der Bewegung fahren wir weiter zum Cape Foulwind. In Westport stellen wir unser Zelt auf, entweder beschließen wir den Tag und kochen uns ein leckeres Abendessen oder wir fahren noch zur Seehund Kolonie am Cape Foulwind. Bis zu einhundert Tiere gehören zu dieser das ganze Jahr hier lebenden Kolonie. Bei schönem Wetter liegen die putzigen Tiere auf den Felsen und nehmen ein Sonnenbad.
 
  • ChristchurchDie größte Stadt der Südinsel ist sozusagen eine blumige Stadt. 1997 erhielt sie in einem internationalen Wettbewerb den Titel Garden City of the World. Das ist kein Wunder, denn viele schöne Parks zieren das Stadtbild aber nicht nur dort grünt und blüht es, viele Straßen sind von Bäumen gesäumt und die Stadtbewohner kämpfen jedes Jahr um den Preis des schönsten Privatgartens.
    weiter …