Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Winterurlaub
Neuseeland ist nicht nur im Sommer, sondern auch im neuseeländischen Winter eine Reise wert.
Für gewöhnlich umfasst die Skissaison die Monate Juni bis August. Die Nord- und die Südinsel bieten hervorragende Skigebiete. Snowboarder und Skifahrer erfreuen sich der guten Pisten und an lebhaften Apres Ski Vergnügungen.
Auf der Nordinsel lockt vor allem der Mount Ruapehu im Tongariro Nationalpark die Freunde des Wintersports an. Bei den Abfahrten genießt man nicht nur die guten Pisten, sondern wird auch immer wieder von der herrlichen Aussicht auf die umliegenden Vulkane in den Bann gezogen.
Auf der Südinsel befinden sich mehrere Skigebiete. Mt Hut in Canterbury gilt als das schneesicherste Skigebiet der südlichen Hemisphäre. Das beliebtesten Skipisten liegen am Coronet Peak in Queenstown. Nach einem sportlichen Tag im Schnee bietet die Stadt Queenstown viel Abwechselung und Vergnügen. Erstklassige Restaurants warten mit delikaten Speisen und in den Discotheken kann man die noch übrig gebliebene Energie auf der Tanzfläche ausleben.
Matariki, das Neue Jahr der Maoris wird im Juni begangen. Zahlreiche Feiern, Events und Festivals werden im ganzen Land abgehalten. Überhaupt nutzen die Neuseeländer den Winter für viele Veranstaltungen und Feste.
 
  • Der Nelson Lake Nationalpark ist ein kleiner, kompakter Park voll mit einer beeindruckenden Bergwelt, die sich um die beiden schmalen Gletscherseen Rotoiti und Rotoroa schmiegt. Die Berge sind auch für erfahrene Wanderer und Bergsteiger eine Herausforderung. Außer den Bergen wird die Landschaft von weitläufigen Buchenwäldern, Forellenbächen und Seen bestimmt.
    weiter …