Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Coromandel rund ums Jahr

Auch bei den Neuseeländern ist die Coromandel Halbinsel rund ums Jahr ein beliebtes Ausflugsziel und das liegt nicht nur an der relativen Nähe zu Auckland. Hier gibt es zu jeder Zeit etwas zu erleben.

Frühjahr
Im Frühjahr und im Frühsommer wird die Küstenstraße von Thames nach Coromandel von den herrlich blühenden Pohutukawa Bäumen bestimmt.
Die blühenden Bäume sind ein spektakulärer Anblick, wie roter Samt heben sich die Blüten vom blauen Himmel ab. Zu Recht wird jedes Jahr zur Blütezeit im November/Dezember in der Region das Coromandel Pohutukawa Festival begangen.
Sommer

Vor allem bei Unterwassersportlern ist der Sommer die beliebteste Jahreszeit auf der Coromandel Halbinsel.
In der Gemstone Bay an der beliebten Cathedral Cove hat das Department of Conservation eine Schnorchelstrecke markiert. Schnapperfische und riesige Langusten kommen ganzjährig vor. Mit etwas Glück kann man in den Sommermonaten auch Stachel- und Adlerrochen beobachten.
Herbst

Angeln ist in Neuseeland ein sehr beliebtes Freizeitvergnügen und von März bis Mai sind die Fischgründe um die Coromandel Halbinsel einfach sensationell. Wer will kann mit einem Chaterboot auf großen Fang gehen oder man wirft vom Ufer aus seine Leine ins Wasser. Mit etwas Glück beißt ein Schnapperfisch oder einen Dorsch an.
Winter
Der Winter ist die optimale Jahreszeit, um die historischen Städte mit ihren Museen und Goldminen zu erkunden. An manchen Orten macht man nahezu einen Zeitsprung in die Pioniertage Neuseelands, so zum Beispiel bei einer Fahrt mit der nostalgischen Goldfields Railway in Waihi oder im Waihi Arts Centre (Kunstzentrum).
Dank der alternativen Szene auf der Coromandel Halbinsel, findet man egal zu welcher Jahreszeit ganz besondere Reiseandenken.
 
  • Mögen diese kleinen Pelztiere in europäischen Augen possierlich aussehen so sind in Neuseeland eine echte Plage. Die Tiere wurden ab 1837 zur Aufbau einer Fellindustrie nach Neuseeland eingeführt, einige Tiere konnten aus den Käfigen entfliehen oder wurden freigelassen und so nahm das Unglück seinen Lauf.

    weiter …