Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Murupara (Rotorua)
Der kleine Ort Murupara ist vor allem für Angler und Jäger ein guter Ausgangsort. In den Flüssen Rangitaiki und Whirinaki River tummeln sich die Forellen und der nahe gelegene Te Urewera Nationalpark ist für seine guten Jagdmöglichkeiten bekannt.
Trotz der guten Wandermöglichkeiten im Whirinaki Forest ist Murupara, für die meisten Reisenden, ein Durchgangsort auf dem Weg von Rotorua nach Napier. Der 2.900 Hektar große Kaingaroa Forest wurde bis vor kurzem vor allem als Wirtschaftswald genutzt und viele Einwohner Muruparas lebten von der Holzwirtschaft, durch die geänderte Politik kam es in letzter Zeit zu verstärkten Abwanderungen aus dem Ort.
Auf dem Weg nach oder aus Murupara sollte man die rund 8 Kilometer westlich der Stadt gelegenen Felsenbildern einen Besuch abstatten. Die Zeichnungen, auf denen ein Kanu abgebildet ist, wurden 1925 entdeckt. Über die Entstehung der Bilder gibt es noch keine Erkenntnisse.
 
  • Moeraki BouldersHier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Sind die riesigen, am Strand liegenden Steinkugeln Dinosaurier Hinterlassenschaften oder Dinoeier, Asteroiden, Flipperkugeln von Außerirdischen oder was auch immer. Wissenschaftlich gesehen sind die Boulders eine Anhäufung und Verdichtung von Kalkkristallen um einen zentralen Kern und wurden im Laufe der Zeit von der Brandung aus dem weichen Gestein der Klippen heraus gewaschen.
    weiter …