Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Northland
Ahipara (Northland)
Am südlichen Ende des Ninety Mile Beach liegt der bei Urlaubern sehr beliebte Ort Ahipara. Der Strand bietet verschiedene Freizeitmöglichkeiten, auf dem Golfplatz kann man auf einer 18-Loch-Anlage den Schläger schwingen und mit Quad-Bikes kann man Ausflüge in die Gumfields unternehmen.
weiter …
 
Cape Reinga (Northland)
Am Cape Reinga hat man den nördlichsten Punkt Neuseelands erreicht. Der Blick schweift über die aufgewühlte See, hier treffen der Pazifische Ozean und die Tasman See aufeinander. Die Wassermassen scheinen gegeneinander zu kämpfen und keiner gibt auch nur einen Hauch nach.
weiter …
 
Dargaville (Northland)
Die am Wairoa River gelegene Stadt wurde am Ende des 19. Jahrhunderts von jugoslawischen Einwanderern gegründet. Der ursprünglich dichte Kauriwald zog vor allem die Holz- und Harzverarbeitungsindustrie an.
weiter …
 
Kaikohe (Northland)

Westlich der Bay of Islands liegt der kleine gemütliche Ort Kaikohe und lädt zu einer Rast ein. Der Monument Hill bietet eine schöne Aussicht und eignet sich hervorragend für ein Picknick.

weiter …
 
Kaitaia (Northland)

Kaitaia ist das Tor zum Hohen Norden – es ist der letzte größere Ort vor dem nördlichen Ende Neuseelands. Ein guter Ausgangspunkt um eine Tour zum Cape Reinga und an den Ninety Mile Beach zu planen bzw. zu buchen.

weiter …
 
Kerikeri (Northland)
Der Weg nach Kerikeri führt an zahlreichen Obstplantagen vorbei. Bereits seit den 30er Jahren des vorherigen Jahrhunderts werden in der Region Zitrusfrüchte angepflanzt. Mittlerweile sind noch Kiwis, Avocados, Weintrauben und Macadamianüsse hinzugekommen. Kein Wunder, dass sich in der Stadt viele erstklassige Restaurants angesiedelt haben.
weiter …
 
Kohukohu (Northland)
Kaum zu glauben aber am Ende des 19. Jahrhunderts war Kohukohu der größte Ort in der Hokianga Region. Heute leben noch rund 200 Einwohner in der kleinen Gemeinde.
weiter …
 
Mangawhai (Northland)

Mangawhai bietet eine große Auswahl an Strandaktivitäten. Auf der einen Seite der Stadt kann man vergnügt in den Wellen surfen und auf der anderen Seite im geschützten Hafen schwimmen, so ist für jeden etwas dabei.

weiter …
 
Okaihau (Northland)

Westlich des Lakes Omapere befindet sich der, 1862 von kanadischen Siedlern gegründete, Ort Okaihau.

weiter …
 
Opononi (Northland)
Am Eingang des Hokianga Hafens liegt Opononi. Der kleine Ort ist für seine langen weißen Sandstrände und das entspannte Leben bekannt.
weiter …
 
Paihia (Northland)
Früher war Paihia ein kleines Fischerdorf, das überwiegend durch seine Nähe zu Waitangi bekannt war. Heute ist Paihia ein beliebter Ferienort in der Bay of Islands, der seinen Besuchern viel Abwechselung bietet.
weiter …
 
Rawene (Northland)
Das warme Klima und die Kauriwälder in der Hokianga Region zogen schon die ersten europäischen Siedler an. Heute zeugen noch einige Gebäude von der damaligen Zeit.
weiter …
 
Russel (Northland)
Der auf der gleichnamigen Halbinsel gelegene Ort Russel ist ein Mekka für Hochseeangler. In der Saison von Dezember bis Mai fahren täglich Boote aufs Meer und die Game Fisher fangen vor allem Schwertfische, Thunfische und Haie.
weiter …
 
Waitangi (Northland)
Waitangi ist der historisch wichtigste Ort Neuseelands. Hier wurde am 6. Februar 1840 der Vertrag von Waitangi unterzeichnet, noch heute wird dieser Vertrag, der das Leben zwischen den britischen Einwandern und den Maoris regelt, mehr als kontrovers diskutiert.
weiter …
 
Whangarei (Northland)
Whangarei ist die größte Stadt im Northland. Wer ein paar Tage länger in der Region bleiben möchte, kann sich in der Stadt mit frischen Lebensmitteln und allem weiterem eindecken.
weiter …
 
  • Eine gute Gelegenheit um in die Tradition der Maoris einzutauchen ist die Teilnahme an einem traditionellen Hangi.
weiter …