Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Kerikeri
Kerikeri liegt in der subtropischen Region des Northlands und ist nicht nur der größte Ort an der Bay of Islands, sondern auch ein historischer Schauplatz. In Kerikeri stehen zwei der ältesten Gebäude Neuseelands.
1821-1822 wurde unter Reverend John Gare Butler das Missionshaus und somit die erste ständige Mission Neuseelands errichtet, daher wird Kerikeri häufig auch als die "Wiege der Nation" bezeichnet. Von 1824-31 lebten verschiedene Missionare in diesem Haus. 1832 bezog der Hufschmied und Laienmissionar James Kemp mit seiner Familie das Haus. Die Nachfahren von James Kemp lebten noch über 140 Jahre in dem zweistöckigen Holzhaus. 1974 übergab Ernest Kemp das historische Gebäude dem New Zealand Historic Places Trust. Heute kann das älteste noch erhaltene Holzhaus Neuseelands besichtigt werden. Das Erdgeschoss ist mit Gegenständen aus der Zeit um 1840 eingerichtet, in der oberen Etage werden noch ältere Einrichtungsgegenstände gezeigt. Ein Besuch im Kemp House, wie das Gebäude meistens bezeichnet wird, vermittelt einen guten Einblick in die Zeit der europäischen Besiedlung.
Gleich neben dem Kemp House liegt mit dem Stone Store das älteste Steingebäude Neuseelands. Das in den Jahren 1833-36 erbaute Haus diente der Mission ursprünglich als Lagerhaus. 1848 ging auch dieses Haus in den Besitz der Familie Kemp. Seit 1888 wurde aus dem Stone Store heraus lebhafter Handel betrieben und auch heute noch befindet sich in den historischen Mauern ein kleiner Kramladen. 1976 kaufte der New Zealand Historic Places Trust das Gebäude.
Mit der St. James Kirche und der Methodist Church befinden sich auch noch zwei Kirchen aus dem 19. Jahrhundert in Kerikeri.
Aber auch die Geschichte der Maori ist in Kerikeri gegenwärtig. Die Rekonstruktion Rewa’s Village zeigt eine Siedlung, die zur Zeit der europäischen Besiedlung Neuseelands von den Maoris bewohnt wurde. Dabei handelt es sich um einen so genannten Kainga, einer vorübergehenden Siedlung, die in der Nähe von Kumara-Pflanzungen, mit einfachen Hütten errichtet wurde.
Auf Grund des angenehmen Wetters ist die Gegend um Kerikeri eine beliebte Urlaubsregion der Neuseeländer, denn neben historischen Schauplätzen finden sich hier auch viele andere Freizeitaktivitäten wie, Schwimmen, Reiten, Tauchen, Surfen, Segeln, Kajakfahren, Wandern und vieles mehr. Weitere Informationen über das Northland finden Sie auch in unserem Reiseführer.
 
  • Die Stadt Kawerau wurde 1953, nach Plänen auf dem Reißbrett, erbaut. Gleichzeitig wurde eine der größten Papierfabriken Australasiens errichtet.
    weiter …