Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Nelson Lakes (Nationalpark)
Der Nelson Lake Nationalpark ist ein kleiner, kompakter Park voll mit einer beeindruckenden Bergwelt, die sich um die beiden schmalen Gletscherseen Rotoiti und Rotoroa schmiegt. Die Berge sind auch für erfahrene Wanderer und Bergsteiger eine Herausforderung. Außer den Bergen wird die Landschaft von weitläufigen Buchenwäldern, Forellenbächen und Seen bestimmt.

Highlights des Nelson Lakes Nationalparks:

In der Zeit von Januar bis April schwebt ein Honigduft über dem dichten Buchenwald, der die untere Bergwelt bedeckt. Ein Insekt bildet an den Baumstämmen Röhrchen, aus denen der Honigtau, des Baumes herauskommt. Der Honigtau ist eine Delikatesse für viele einheimische Vögel, Eidechsen und Insekten. In dieser Zeit sind die Tiere im Nelson Lakes Nationalpark besonders gut zu beobachten.

Erlebnisse im Nelson Lakes Nationalpark

Wandern

Der Hauptgrund für einen Besuch im Nelson Lakes Nationalpark sind die hervorragenden Wandermöglichkeiten. Dabei kann man auf einfachen Tageswanderungen den einheimischen Buchenwald mit seinen zahlreichen Vögeln genießen oder sich auf eine anstrengende mehrtägige Wanderung begeben. Der Travers – Sabine Circuit ist eine 80km lange abwechselungsreiche Wanderung. In einer wunderschönen Bergkulisse geht es vorbei an entlegenen Bergseen durch die Einsamkeit. Abhängig vom Wetter und der persönlichen Fitness dauert die Wanderung zwischen vier und sieben Tagen.

Angeln

Neuseeland ist ein Paradies für Angler und so auch der Nelson Lakes Nationalpark. Werfen Sie Ihre Angel aus und holen Sie die delikaten Bachforellen aus dem Wasser. (Denken Sie daran sich eine entsprechende Angellizenz zu besorgen.)

Skifahren

Oberhalb der kleinen Ortschaft St Arnaud liegen die Rainbow Skifield. Sowohl Skifahrer als auch Snowboarder finden hier gute Pisten vor. Abhängig von der Schneelage geht die Saison von Ende Juni bis Anfang Oktober.
 
  • Aoraki Mount CookMit 3.754m ist der Aoraki oder auch Mount Cook nicht nur der höchste Berg Neuseelands, sondern der höchste Berg in Australasien. Majestätisch ragt sein Gipfel über die Southern Alps, die benachbarten Gipfel überragt er dabei um mehr als 300m.
    weiter …