Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Arthur's Pass (Nationalpark)
Die Maoris kannten den höchsten Pass über die Southern Alps schon lange, bevor Arthur Dudley Dobson den Pass als Verbindung zwischen Ost und Westküste der Südinsel entdeckte.
Der Arthur’s Pass Nationalpark hat zwei Gesichter. Das östliche Gebiet wird von breiten Flussbetten und ausgedehnten Wäldern bestimmt. Die westliche Seite des Parks, in der es häufig regnet ist von tiefen Flüssen, die durch dichten Regenwald fließen geprägt. In der Mitte befindet sich ein alpines Traumland mit schneebedeckten Gipfeln, Gletschern und Geröllfeldern.

Highlights des Arthur’s Pass Nationalparks:

Viele über 2.000 m hohe Gipfel dominieren das Panorama dieses Nationalparks. Die Haupttäler sind von steilen Berghängen umgeben. Über den Wäldern kann man Felder mit entzückenden Wildblumen finden.

Das gleichnamige Dorf Arthur’s Pass ist die höchstgelegene Ortschaft Neuseelands und Ausgangspunkt vieler Wanderungen. Der Kea ist auch in der Bergwelt des Passes beheimatet.

Erlebnisse im Arthur’s Pass Nationalpark

Wandern

Wie in den anderen neuseeländischen Nationalpark finden sich auch im Arthur’s Pass Nationalpark zahlreiche Wanderungen. Dabei kann man auf kurzen Wegen schon in die Natur eintauchen oder man begibt sich auf eine ganztägige Wanderung. Häufig trifft man auf den "berühmtesten" Bergbewohner des Parks, den Kea. Dieser lustige Bergpapagei erfreut einen immer wieder durch seine Neugierde und Frechheit. (Lassen Sie in der Nähe eines Keas nie etwas unbeobachtet, die Vögel interessieren sich für Alles, schon so mancher Objektivdeckel ist davon geflogen.)

Klettern

Arthur’s Pass Nationalpark eignet sich nicht nur zum Wandern, sondern ist auch ein beliebtes Ziel von Klettern. Mt Rolleston ist vor allem bei Anfängern sehr beliebt aber auch erfahrene Kletterer finden ausreichend Gelegenheiten.

Skifahren

Von Juni bis Oktober ist die Temple Basin Ski Area geöffnet. Skifahrer und Snowboarder können sich dann im Schnee vergnügen.

 
  • Te AnauQueenstown 170 km
    Rafting QueenstownDas Fjordland ist zwar eine der schönsten Gegenden Neuseelands, doch nachdem wir bei unserer Reise möglichst viel vom Land sehen und erleben wollen fahren wir weiter. Zuerst fahren wir 58 km auf der Provincal Road 94 zurück, biegen dann auf die wir auf die Provincal Road 97 und gelangen von da aus auf den Highway 6, der uns in nördlicher Richtung direkt bis Queenstown bringt.
    weiter …