Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Aoraki - Mount Cook (Nationalpark)
Die Heimat des höchsten Berges und des längsten Gletschers, diese beiden Superlative kennzeichnen den Aoraki/Mount Cook Nationalpark. Aoraki ist die Maori-Bezeichnung für den Mount Cook und bedeutet "Wolken Durchstecher".
Der Aoraki/Mount Cook Nationalpark ist eine alpine Region – himmelhohe Gipfel, Gletscher und ständige Schneefelder kennzeichnen das Gebiet. Aoraki/Mount Cook (3.754 m) der höchste Berg Neuseelands hat Sir Edmund Hillary "geholfen" seine notwendige Klettertechnik für die Bezwingung Mount Everest zu erlangen.

Highlights des Aoraki/Mt Cook Nationalparks

Obwohl sich im Park 19 Gipfel über 3.000m befinden, ist er sehr gut zu erreichen. Der Highway 80 führt bis zum Aoraki/Mount Cook Village. Dieses Dorf, gelegen neben dem malerischen Lake Pukaki, biete sich als Ausgangspunkt für Bergtouren an.
Viele erfahrene Bergsteiger sehen dieses Gebiet als die beste Kletterregion von Neuseeland und Australien an aber auch weniger erfahrene Abenteurer kommen bei ihren Wanderungen auf ihre Kosten.
Mit einer Länge von 27 km ist der mächtige Tasman Gletscher ein beeindruckendes Bild, dass man nicht versäumen sollte. Es bieten sich Wanderungen in diesem Gebiet an oder ein Flug über oder auf den Gletscher, bietet er mit seiner Breit doch einen guten Landeplatz für kleine Flugzeuge oder Hubschrauber.

Erlebnisse im Aoraki/Mt Cook Nationalparks

Wandern

In der Nähe von Aoraki/Mount Cook Village beginnen zehn kurze, gut markierte Wanderungen. Jeweils zwei Stunden nehmen der Red Tarns Track, Kea Point und Hooker Valley Track in Anspruch. Dabei ist der Hooker Valley Track besonders beliebt, der Weg führt über zwei Hängebrücken und kann bis zum Hooker Lake erweitert werden.
Erfahrene Alpinisten können bei einer der drei Passüberquerungen (Mueller Pass, Copland Pass und Ball Pass) noch tiefer in das Gebiet des Nationalparks vordringen.

Heli-Skiing

Skifahrer erreichen die hervorragenden Skipisten am Aoraki/Mt Cook mit dem Hubschrauber oder dem Ski-Flugzeug. Während der Tasman Gletscher vor allem für gute Skifahrer geeignet ist, sollten man für den Murchison, Darwin und Bonney Gletscher schon ein ausgezeichneter Skifahrer sein.

Klettern

Die Klettergebiete am Aoraki/Mt Cook sind vor allem etwas für erfahrene Kletterer und Bergsteiger. Die Gipfel Malte Brun, Elie de Beaumont, Sefton und La Perouse sind besonders beliebt.
Der Aoraki/Mt Cook Nationalpark ist ein beliebtes Ausflugs- und Ferienziel der Neuseeländer, entsprechend vielfältig sind die Unterkunftsmöglichkeiten. Informationen zu Hotels, Motels, Lodgen und weiteren Unterkünften im Gebiet finden Sie in unserem Reiseführer.
 
  • Dieser mehrtägige Wanderweg führt von 71 km entlang spektakulären Marlborough Sounds von der Ship Cove bis Anakiwa. Den Ausgangspunkt dieser schönen Wanderung erreicht man in 45 Minuten von Picton aus mit dem Schiff. Der Gesang der Glockenvögel (Bellbirds) und Honigfresser (Tuis) begrüßt den Wanderer bei der Ankunft in der Ship Cove.
    weiter …