Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Lieblingsspeisen der Neuseeländer
Jede Nation hat ihre eigenen Produkte oder Lieblingsspeisen, auch in Neuseeland ist das nicht anders. Hier finden Sie einige Köstlichkeiten (?), die Sie bei einem Neuseelandaufenthalt probieren sollten oder vielleicht doch nicht?
Pavlova: Ist der neuseeländische Nachtisch. Es gibt viele verschiedene Rezepte für Pavlova. Auf jeden Fall handelt es um Baiser, das außen knusprig ist und innen noch weich sein muss. Meistens verziert mit Schlagsahne und Früchten, es gibt aber auch Varianten mit Eis. Pavlovas können in vielen Supermärkten gekauft werden, doch die besten sind immer hausgemacht.
Fairerweise muss dazu gesagt werden, auch die Australier beanspruchen Pavlova als ihr Dessert. Auf jeden Fall erschien 1933 ein Rezept für Pavlova in einem in Neuseeland veröffentlichtem Kochbuch und erst zwei Jahre später wurde das Rezept in Australien veröffentlicht.
Anzac Biscuits: Sind genau so ein Streitfall wie Pavlova zwischen Neuseeland und Australien. Wer ist der eigentliche Erfinder dieser Kekse aber auch hier waren die Neuseeländer zumindest mit der Veröffentlichung schneller.
Die Hauptzutaten für Anzac bisciuts sind Hafer, Sirup und Kokosnussflocken. Anzac Biscuits erhält man in jedem Supermarkt.
ANZAC ist die Abkürzung für Australian and New Zealand Army Corps, die australischen und neuseeländischen Truppen, deren Soldaten in den Ersten Weltkrieg zogen. Die Kekse wurden von den Frauen zu Hause für die Soldaten an der Front gebacken.
Marmite oder Vegemite: Noch zwei Produkte, die sich in Neuseeland und Australien großer Beliebtheit erfreut. Marmite und Vegemite sind ziemlich gleich. Seit Generationen streichen sich die Kinder eins dieser beide Produkte auf ihr Frühstücksbrot. Man muss schon sehr früh an den Geschmack gewöhnt werden um es genießen zu können. Sieht dieser Brotaufstrich, aus konzentriertem Hefeextrakt, zwar wie Rübensirup aus schmeckt er eher nach ziemlich salzigen Suppenwürfeln.
Die australische Band Men at Work hat diesen Brotaufstrich sogar in ihrem Hit „Down Under“ verewigt: „He just smiled and gave me a vegemite sandwich“
Auf Grund des hohen Vitamin B-Gehalts soll der Verzehr von Marmite oder Vegemite vor Sandlfy-Bissen/Stichen schützen aber es gibt sicher angenehmere Methoden sich vor diesen kleinen Biestern zu schützen.
Fish and Chips: In Neuseeland gibt es noch traditionelle Fish und Chips Buden. Leckere dicke Pommes frites und dazu frittierter, panierter Fisch. Manchmal bekommt man beides noch in Zeitungspapier über den Tresen gereicht.
Chocolate Fish: Keine Sorge am schönsten Ende der Welt werden nicht etwa Fische mit Schokolade überzogen und dann serviert. Sondern es handelt sich um eine beliebte Süßigkeit, Mäusespeck (Marshmallows) überzogen mit Schokolade in Form eines kleinen Fisches.
Hockey Pokey Ice Cream: Vanilleeis mit kleinen Karamellstückchen. Überhaupt darf man das neuseeländische Eis nicht verpassen, an vielen Orten gibt es köstliches, selbstgemachtes Eis.
 
  • Auckland ist eine multikulturelle Stadt viele Einwanderer haben sich hier niedergelassen, entsprechend breitgefächert ist das Angebot der Restaurants in der Stadt. Das Angebot an Restaurants ist mannigfaltig und an vielen Orten sind gute Restaurants zu finden. In den folgenden drei Bezirken der Stadt haben sich besonders viele Restaurants niedergelassen, hier wird wahrscheinlich jeder ein nettes Restaurant finden.
    weiter …