Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Hollyford Track
Entlang des Hollyford Rivers/Whakatipu Ka Tuka führt diese schöne, viertägige Wanderung bis hin zur Martins Bay. Diese Wanderung ist der einzige, längere Weg im Fjordland, der sich über die gesamte Streck auf nur geringer Höhe befindet (die höchste Erhebung ist der Homer Saddle mit 158m) und somit ganzjährig zu begehen ist.
walkwireDer Weg ist von seinen vielen Hängebrücken und so genannten "walkwires" oder "3-wires" gekennzeichnet. Mit der Hilfe von drei Drahtseilen, eines für die Füße und zwei für die Hände werden auf abenteuerliche Weise die Nebenflüsse überquert. Aber wie immer hat auch die Natur einiges zu bieten, die Strecke führt durch den immer wieder beeindruckenden, neuseeländischen Regenwald, in dem man vor allem viele Moose und Farne bewundern kann. Auf dem ersten Teil der Strecke kann man immer mal wieder einen Blick auf die schneebedeckten Darran Mountains werfen. Die malerischen Seen Alabaster/Waiwahuika und McKerrow/Whakatipu Waitai laden zum träumen ein. Hat man die wilde Küste erreicht kann man sich häufig an Pinguinen, Delfinen und Seehunden erfreuen.
Auf dem Weg zur Küste befinden sich sechs vom Departement of Conservation betriebene Hütten, die notwendigen Tickets, sowie ausführliche und aktuelle Informationen über den Weg und die Organisation des Rückweges erhält man im Visitor Centre in Te Anau.
Einen Platz zum Ausruhen vor oder auch nach der Wanderung bietet unser Reiseführer.
 
  • WalKaikoura ist der ideale Ausgangsort um die Meeresbewohner der neuseeländischen Gewässer zu beobachten. Auf ihren Wanderungen zwischen den Ozeanen ziehen viele verschiedene Wale vor der Küste Kaikouras entlang. Bei einer Bootsfahrt kann man mit etwas Glück diese gewaltigen Tiere von der Nähe in ihrer natürlichen Umgebung erleben. Aber nicht nur Wale lassen sich hier beobachten, sondern auch die Delfine, Seehunde und Pinguine.
    weiter …