Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Seehund

Diese putzigen Gesellen kommen sehr häufig an der neuseeländischen Küste vor. Am häufigsten ist die neuseeländische Pelzrobbe in den Gewässern rund um Neuseeland anzutreffen aber auch Elefantenrobben und Seeleoparden tummeln sich dort.

Ungefähr 50 – 60.000 neuseeländische Pelzrobben leben in Neuseeland. Häufig liegen die Tiere für ein Sonnenbad an der Küste, ihr Fell sieht dann sehr leicht und hell aus, wenn sie gerade aus dem Wasser kommen wirkt das Fell glatt und schwarz. Die Weibchen werden ca. 1,20 m lang und wiegen ca. 40 kg. Die Männchen heben sich eindeutig aus einer Gruppe ab, denn bei einer Länge von ca. 1,60 m wiegen sie 160 kg. Die Pelzrobben werden im Durchschnitt 14 – 17 Jahre alt und ab ihrem 5 Lebensjahr haben sie meistens jedes Jahr ein Junges. Die weiblichen neuseeländischen Pelzrobben gelten als die besten Taucher unter den Seehunden, bei ihren Beutezügen tauchen sie teilweise tiefer als 238 m.

Seehunde lassen sich sowohl von Land als auch vom Boot aus beobachten. Sie leben in großen Kolonien, die sich an den Küsten Neuseelands niedergelassen haben. Besonders nett ist die Beobachtung aus einem Seekajak, dann begegnet man den Tieren sozusagen auf Augenhöhe, Möglichkeit dazu bietet sich u.a. in Abel Tasman. Aber auch schwimmen oder tauchen mit Seehunden ist zum Beispiel in Kaikoura möglich. In der Nähe von Westport am Cape Foulwind lebt ganzjährig eine Seehundkolonie, die bequem von einer Aussichtsplattform beobachtet werden kann.

 
  • Alle fünf Jahre findet in Neuseeland eine Volkszählung statt. Einen Teil der Daten haben wir für Sie in Deutsch aufbereitet. Informieren Sie sich über verschiedene Aspekte, wie Bevölkerungszusammensetzung, Einkommen, Wohnverhältnisse und vieles mehr.
    weiter …