Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Geologie

Geologie Neuseeland"Eines Tages fuhr der Halbgott Maui mit seinen Brüdern zum Fischen. Sie fuhren weit hinaus auf die hohe See, wo Maui seinen magischen Fischerhaken aus Knochen nahm und an eine Leine band. Bald nachdem er die Angel über den Kanurand geworfen hatte, fing er einen riesigen Fisch, den er nur mit Mühe an Bord ziehen konnte. So war Aotearoa geboren, das Kriegskanu formte die südliche Insel, der Fisch erstarrte zur Nordinsel." So ist Neuseeland laut einer Maori Legende entstanden.

Die Wissenschaft sieht die Entstehung da doch etwas anders:

Vor 85 Millionen Jahren hat sich Neuseeland vom Urkontinent Gondwana gelöst. Seit dieser Zeit hat sich in Neuseeland eine ganz eigene Flora und Fauna entwickelt. Die Erdoberfläche wurde und wird auch noch heute durch die Lage zwischen der Australischen und Pazifischen Platte beeinflusst. Es entstehen sowohl frontale als auch seitliche Kräfte, die auf die Landmasse wirken. Durch die frontalen Kräfte entstehen Verwerfungen, die ihrerseits Druck auf verschiedene Gesteinsschichten ausüben, es kommt zu einem stetigen Anheben des Bodens. Die seitlichen Kräfte können zu leichten Erdbeben führen.

Neuseeland gehört zu dem so genannten Pazifischen Feuerring, das führt zu Erdbeben und auch vulkanischer Aktivität.

Wem das zu nüchtern ist kann auch die Erklärung aus "Neuseeland Schönster Süden" von Hans-Peter Stoffel nehmen: "Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte und sich von der Arbeit ausruhen wollte, schuf er für sich etwas ganz Besonderes: ein Land mit klaren, kühlen Bächen, Gletschern, Fjorden, aber auch warmen Meeren voller Fische, mit sonnigen Stränden und üppig grünen Wäldern und Wiesen. Um sich an kühlen Tagen zu erwärmen, ließ er warme Quellen sprudeln. Und um dieses Idyll richtig genießen zu können, hielt er giftige oder andere gefährliche Tiere fern. Dann trennte er das Ganze von der übrigen Welt ab und verschob es an eine Stelle weitab von den anderen Landmassen, damit es von Kriegen verschont bleibe. Darum nennen die Neuseeländer ihre Inselzwillinge zu Recht "Godzone" - God's own country - das von Gott auserwählte Land."

 
  • Um Ihnen einen Eindruck von Entfernungen zu geben + die geschätzte Reisezeit, finden Sie hier eine Übersicht zu verschiedenen Fahrtstrecken. Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass man in Neuseeland langsamer unterwegs ist als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Selbst wenn Sie keine Fotostopps einlegen dauern die Strecken länger als bei uns.
    weiter …