Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Akaroa
Banks Peninsula Die Straßen heißen plötzlich Rue Jolie oder Rue Balguerie aber nicht nur die Straßennamen sind hier französisch. 1838 ging Jean Francois Langlois mit seinem Walfängerschiff hier vor Anker und für kurze Zeit wurde die einzige französische Kolonie in Neuseeland gegründet.
Heute ist Akaroa ein liebliches Plätzchen, die Besucher sitzen entspannt in einem Cafe am Hafen und genießen die Aussicht auf das Wasser und das malerische Stadtbild. Die Stadt wird von den vielen gepflegten historischen Gebäuden und Gärten geprägt. Viele der privaten Gärten kann man besuchen und bestaunen.
Bei einem Bummel durch die Stadt kommt man an vielen historischen Gebäuden vorbei. Hier finden sich einige der ältesten Gebäude Neuseelands. So kann man die katholische Kirche Church of St Patrick von 1864 oder die presbyterianische Trinity Church von 1886 bewundern. Im historischen Langlois-Eteveneaux House ist das Museum untergebracht hier kann man sich ausgiebig mit der französischen Vergangenheit von Akaroa auseinandersetzen.
Nicht nur in das Elektrizitätswerk von 1911 beheimatet heute eine Kunstgalerie bei einem Spaziergang durch das Örtchen kommt man immer wieder an Kunsthandwerkgeschäften vorbei, die Keramiken, Schmuck, Holz- und Glasarbeiten, Gemälde und Skulpturen zum Verkauf anbieten.
Mehr zur Region Canterbury erfahren Sie auch in unserem Reiseführer.
 
  • Klassisches Rezept für Schokoladen-Brownies. Dieses Gebäck ist einfach köstlich und sehr leicht und schnell auch in größeren Mengen zu backen.
    weiter …