Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Tierbeobachtungen

Tierbeobachtungen in NeuseelandEine Neuseelandreise lebt von den verschiedensten Naturerlebnissen. Der Urlaub wird durch die vielen unterschiedlichen Landschaften, Pflanzen und Tiere geprägt. Ein besonderes Ereignis sind auch die Beobachtungen, der freilebenden Tiere. Sieht man den Kiwi eher selten, so gibt es doch zahlreiche Tiere, die sich gut beobachten lassen.

Albatrosse: In Neuseeland ist die einzige auf dem Festland beheimatete Kolonie der Königsalbatrosse zu finden. Diese beeindruckenden Tiere sind in Taiaroa Head auf der Otago-Halbinsel zu Hause und können dort beobachtet werden.

Pinguine: In Neuseeland sind mehrere Arten von Pinguinen beheimatet. In der Abenddämmerung kommen die Tiere von ihren täglichen Beutezügen aus dem Meer zurück. Nirgends kommt man näher an die kleinen Gesellen als in Oamaru. Dort kann der kleinste Pinguin, der Blaue Pinguin beobachtet werden.

Seehunde: Diese Clowns des Wassers sieht man vielfach an den Küsten von Neuseeland beim Sonnenbaden. Ganzjährig ist eine Seehundkolonie in der Nähe von Westport am Cape Foulwind anzutreffen.

Wale: Es gehört schon ein wenig Glück dazu in den Gewässern vor Neuseeland einen Wal zu sichten. Touren zu den beeindruckenden Tieren werden von Kaikoura aus angeboten.

Delfine: Einen größeren Eindruck hinterlässt allerdings "Schwimmen mit Delphinen", zum Beispiel in Akaroa.

 
  • Taranaki gehört zu den neuseeländischen Regionen, die echte vier Jahreszeiten haben. Im Frühjahr erwacht das Leben, der Sommer kann schön warm werden, der Herbst wartet mit warmen Tagen und kalten Nächten und der Winter bietet sogar Schnee zum Skifahren.

    weiter …