Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Englisch lernen
Sprache lernt man am besten durch sprechen und hören. Umso mehr man spricht und hört desto schneller verbessern sich die eigenen Fähigkeiten. Der Aufenthalt in einem englischsprachigen Land ermöglicht Englisch rund um die Uhr und so verbessert sich das eigene Sprachvermögen von Minute zu Minute.
Warum nicht zwei Sachen verbinden? Urlaub in einem absoluten Traumland mit vielen spannenden Möglichkeiten (Bungee Jumping, Kajakfahren, Tauchen) und vieles mehr) und Englisch lernen. Vormittags Unterricht und nachmittags und am Wochenende die Schönheiten Neuseelands entdecken.
Auf der Nordinsel und der Südinsel befinden sich mehrere gute Englisch-Sprachschulen, die auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Schüler eingehen und Kurse für jeden Bedarf anbieten.
Entscheidet man sich für den Aufenthalt bei einer Gastfamilie ist man den ganzen Tag von Englisch umgeben und lernt gleichzeitig noch die Lebensart der "Kiwis", wie sich die Neuseeländer selber nennen, kennen. So macht das Englisch lernen Spaß und die Kenntnisse verbessern sich fast von ganz allein.
Hinweis: Taucht man komplett in die englische Sprache ein ohne auch nur ein Wort Deutsch zu hören oder zu lesen ist das am Anfang sehr ermüdend und verursacht auch ziemliche Kopfschmerzen aber keine Sorge nach ein paar Tagen vergeht es wieder.
 
  • WalKaikoura ist der ideale Ausgangsort um die Meeresbewohner der neuseeländischen Gewässer zu beobachten. Auf ihren Wanderungen zwischen den Ozeanen ziehen viele verschiedene Wale vor der Küste Kaikouras entlang. Bei einer Bootsfahrt kann man mit etwas Glück diese gewaltigen Tiere von der Nähe in ihrer natürlichen Umgebung erleben. Aber nicht nur Wale lassen sich hier beobachten, sondern auch die Delfine, Seehunde und Pinguine.
    weiter …