Neuseeland - Traumland für Urlaub und Reise. Egal, ob Individualreise oder Gruppenreise: Im Neuseeland Journal finden Sie die Informationen von Klima und Wetter bis hin zu Mietwagen, Hotel/Unterkunft und Camper.
Moeraki Boulder
Moeraki BoulderFür einige Besucher sind es nur große Steine, die am Strand liegen und andere können sich überhaupt nicht satt sehen an diesen vielen verschiedenen Steinkugel. Die Meinungen gehen ein wenig auseinander.
Die Moeraki Boulder sind große Gesteinskugel, mit einem Umfang von bis zu drei Metern, die am Strand liegen. Da die Boulder bei Flut vom Meer überspielt werden verfallen sie mit der Zeit. Daher liegen viele verschiedene Formen am Strand, noch ganz unversehrte Steine oder schon fast vollständig zerfallene.

ausgehölter Boulder

Boulder im Wasser

Laut der Wissenschaft haben sich die Moeraki Boulder vor ungefähr 65 Millionen Jahren in einem 4 Millionen Jahre dauernden Prozess gebildet, bei dem sich durch Kristallisierung von Kalzium und Karbonaten um geladene Partikel im schlammigen Unterwassersedimenten die Steinkugeln formten. Vor ca. 15 Millionen Jahren haben sie sich aus dem Meer erhoben.
Wie so häufig haben die Maoris in ihren Legenden eine andere Erklärung für die Entstehung der Moeraki Boulder. Demnach stammen die Felsbrocken aus der Zeit ihrer Ahnen, die auf der Fahrt nach Neuseeland Schiffbruch erlitten. Dabei wurden große Vorratsbehälter an Land geschwemmt und versteinerten dort. In der Sprache der Maori heißen die Moeraki Boulder daher te ka-hinaki (Vorratskörbe). Das Kanu versteinerte ebenfalls und bildet heute ein Riff in der Mündung des Shag Rivers.
Die Moeraki Boulder liegen auf der Südinsel bei Moeraki und sind (leider) nur bei Ebbe zu betrachten.
 
  • Rakiura NationalparkBei der Unberührtheit und Leere Stewart Islands hat man das Gefühl der Rakiura Nationalpark erstreckt sich über die ganze Insel. Dieser Eindruck stimmt fast, immerhin nimmt der Nationalpark 85% der Fläche Stewart Islands in sich auf.
    weiter …